Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 038 - 26.04.2012

Tag der Arbeit auf dem Römerberg

Für gute Arbeit, gerechte Löhne und soziale Sicherheit demonstrieren Frankfurts Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter an diesem 1. Mai. Neben dem DGB-Regionsvorsitzenden Harald Fiedler wird Hans-Jürgen Urban, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, auf der Abschlusskundgebung sprechen. Mit auf der Bühne am Römerberg: Britta Brandau, ver.di Frauen Frankfurt, ein Sprecher von Occupy Frankfurt, sowie einige Betriebsräte

Das Kulturprogramm bestreiten Sonoc de las Tunas aus Cuba und das Spielmobil der DGB-Jugend Frankfurt.

Die Demonstration zum Römerberg beginnt um 9.30 Uhr am Günthersburgpark in Frankfurt-Bornheim, die Abschlusskundgebung auf dem Römerberg um 11.00 Uhr.

Harald Fiedler erwartet eine rege Beteiligung beim Tag der Arbeit, denn die Situation der arbeitenden Bevölkerung habe sich trotz guter Konjunkturdaten weiter verschlechtert. So sei die Zahl der Vollzeitstellen durch Umwandlung in prekäre Beschäftigung weiter gesunken. Immer mehr Menschen seien gezwungen, trotz Arbeit Hilfe vom Staat in Anspruch zu nehmen. „Das Normalarbeitsverhältnis muss wieder in den Mittelpunkt gestellt werden“, so Fiedler.

Die Medien sind herzlich eingeladen.

Um Ankündigung wird gebeten.

 


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

DGB Büro in Frankfurt am Main