Deutscher Gewerkschaftsbund

DGB Frauen

Frauen wollen in Wirtschaft und Gesellschaft, aber auch in der eigenen Organisation gleichberechtigt beteiligt werden. Gewerkschaftliche Frauenpolitik verfolgt dieses Ziel durch Frauenförderung, Geschlechter- und Gleichstellungspolitik. Hierdurch sollen die Interessen von Frauen in allen Politikfeldern verankert werden.

Leider hat sich die Erkenntnis noch lange nicht überall durchgesetzt. Frauen wollen eigenständig und selbstbestimmt leben. Dafür ist in jeder Lebenslage eine eigenständige soziale und finanzielle Sicherung eine Grundvoraussetzung – unabhängig davon, ob Frauen alleine, in einer Partnerschaft, in einer Ehe mit oder ohne Kinder leben. Die aktuelle Politik in der Bundesrepublik handelt noch immer nicht nach diesem modernen Frauenbild. Frauen werden allzu oft als Ehefrauen, Hausfrauen, als Mütter und als Zuverdienerinnen gesehen, nicht aber als eigenständige Personen. Die Gleichstellung von Frauen und Männern im Erwerbsleben ist in Deutschland nach wie vor schlecht bis sehr schlecht. Das zeigen die wesentlichen Eckdaten wie die Entgeltgleichheit, der Frauenanteil in Führungsfunktionen oder das Arbeitszeitvolumen im europäischen Vergleich.

Die DGB-Frauen Region Frankfurt-Rhein-Main treffen sich nach Bedarf und führen unter anderem Veranstaltungen zum

·        Internationalen Frauentag

·        Gleichstellung der Frau

·        Gewalt an Frauen

 durch.

Die Vorsitzende der DGB-Frauen Frankfurt-Rhein-Main ist die

Kollegin Britta Brandau.

Wer sich mit engagieren möchte, kann die DGB Frauen unter folgenden Telefonnummer bzw. Email erreichen:

Tel.: 069 - 27 30 05 - 74

Alexander.Wagner@dgb.de

 


Nach oben