Deutscher Gewerkschaftsbund

01.06.2015

Unser Chorleiter

Chorleiter Martin Höllenriegel

Martin Höllenriegel

Unser Chorleiter heißt Martin Höllenriegel und leitet den DGB-Chor nun schon seit fast einem Vierteljahrhundert. Martin Höllenriegel erhielt seine musikpädagogische und sängerische Ausbildung an der "Hochschule für Musik und Darstellende Kunst" in Frankfurt, wo sie starke Impulse durch die Arbeit mit Wolfgang Schäfer (Chorleitung), Cornelius Reid und Edmund Brownless (Gesang) erfuhr. Mit zahlreichen Erfahrungen auf der Bühne und im Konzert als Chorleiter, Sänger und Organist leitet der Diplom-Gesangspädagoge mehrere Gesangsgruppen in Rhein-Main (z.B. "Heartchor Frankfurt" und "Volkschor Köppern 1861 e.V.") und gestaltet Workshops für Chorgesang. Das Zusammenspiel von Amateuren und Profis, ein weit gefächertes Spektrum der Musikstile und kreative Konzepte der Programmgestaltung zeichnen seine Arbeit aus.

Unseren Chor hat er schon als junger Student übernommen und sich dabei mit einer eigenen Vertonung eines Gedichts von Kurt Tucholsky vorgestellt. Für uns hat er nicht nur Lieder für mehrstimmigen Chor arrangiert, sondern auch schmissige und witzige Potpourris aus Fetzen von Arbeiter- und Volksliedern, Schlagern und klassischer und barocker Musik komponiert, und damit sowohl unseren Auftritten eine besondere Note verschafft als auch uns zum besseren Singen inspiriert.

Ute und Martin

Thomas Kasper

Unsere zweite Dirigentin ist Ute Christmann. Ute ist ein vielseitiges Talent, sie singt sowohl im Alt als auch im Tenor (alle gemischen Chöre haben zu wenig Tenöre), schreinert und tischlert in Holz und formt dabei Kinder und Erwachsene in Schulen und Bildungsmaßnahmen, und sie versorgt den Chor mit ihrem selbst produzierten Honig. Dazu hat sie noch Chorleiterin gelernt und leitet mehrere Chöre, darunter den Chor des Dritte-Welt-Hauses Frankfurt und den sehr beeindruckenden Chor der Lebenshilfe Eschborn.


Nach oben