Deutscher Gewerkschaftsbund

23.05.2013

DGB-Aktionstage am 7. und 8. Juni: „Gute Arbeit. Sichere Rente, Soziales Europa. Aktiver Staat“

Der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften machen weiter Druck für eine Neue Ordnung der Arbeit. Wir haben klare Vorstellungen, wie sie aussehen muss. Und wir haben sehr konkrete Vorschläge entwickelt, wie sie umgesetzt werden kann.

Wir erwarten von den Parteien, dass sie das Thema Ordnung der Arbeit im Bundestagswahlkampf in den Mittelpunkt stellen. Denn da gehört es im Interesse der vielen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie ihrer Familien hin.

Wir wollen einen Politikwechsel hin zu Guter Arbeit. Spätestens nach der Bundestagswahl müssen ein einheitlicher gesetzlicher Mindestlohn, der Schutz und die Stärkung der Tarifautonomie, der Ausbau der Mitbestimmung, die Bekämpfung prekärer Beschäftigung und gleicher Lohn für gleiche Arbeit als Kernelemente für Gute Arbeit realisiert werden.

Dafür rufen wir vom 7. bis 9. Juni zu vielen Veranstaltungen und bunten Aktionen auf. In Deutschland und in Europa. Denn wir – die im Europäischen Gewerkschaftsbund vereinigten Gewerkschaften – fordern gemeinsam einen Politikwechsel.

Für ihn mobilisieren wir im Rahmen europaweiter Aktionswochen vom 7. bis zum 22. Juni.

Wir machen den Auftakt!

In Wiesbaden: am 7. Juni 2013 findet eine Aktion vor einem Betrieb statt und am 8. Juni eine Aktion mit Infobus, Gummiwand und Reichtumsuhr auf dem Mauritiusplatz. Weitere Informationen folgen.


Nach oben