Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 046 - 04.09.2013

Harald Fiedler zur Demonstration am 7. September in Frankfurt am Main

„ Eine an den Interessen der arbeitenden Menschen orientierte Politik ist überfällig“, so der Vorsitzende der DGB-Region Frankfurt-Rhein-Main, Harald Fiedler. Dafür werden der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften beim bundesweiten Aktionstag am kommenden Samstag, dem 7. September demonstrieren. Im Mittelpunkt stehen ein gesetzlicher Mindestlohn, Tarifbindung, sichere Rente und ein soziales Europa. 

Fiedler fordert die Frankfurter Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zur Teilnahme auf, „weil die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft diese Art der Wortmeldung am besten verstehen“. Fiedler beklagt, dass in Frankfurt am Main zunehmend sozialpflichtige Vollarbeitsplätze zugunsten von ungesicherter Teilzeitarbeit vernichtet werden. Eine Neuordnung der Arbeit gehöre auf die Tagesordnung.

Die Demonstration beginnt um 12.00 Uhr am Baseler Platz und führt durch die Innenstadt zum Frankfurter Römer. Hier beginnt um 14.00 Uhr das Bühnenprogramm mit Reden, Musik und kulinarischen Ständen. Um 16.00 Uhr wird das Abend-Programm der Gewerkschaftsjugend eröffnet, um 18.00 Uhr gefolgt von dem Livekonzert mit Nosliw, Microphone Mafia, The Clerks.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

DGB Büro in Frankfurt am Main