Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 252 - 10.09.2021

DGB Frauen und DGB Frankfurt laden ein - Talkrunde mit Frankfurter Direktkandidat:innen zu Frauen- und Gleichstellungspolitik vor den Bundestagswahlen – Soul-Musik mit April King - 18.09.2021 - 18 Uhr

Die DGB-Frauen und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Frankfurt am Main laden unter dem Titel „Gleichstellung jetzt!“ ein zu einer Talkrunde vor den Bundestagswahlen am Samstag, 18. September 2021, um 18 Uhr im Frankfurter Gewerkschaftshaus. Inhaltlicher Schwerpunkt der Debatte mit Frankfurter Direktkandidat:innen für den Bundestag ist das Thema Frauen- und Gleichstellungspolitik. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgen die Musikerinnen April King und Antonella Sergi.

„Gerade jetzt in der Corona-Krise ist deutlich geworden, wie ungerecht es zwischen den Geschlechtern in unserer Gesellschaft noch zugeht, etwa bei der Verteilung der Sorgearbeit. Darüber müssen wir reden“, so Britta Brandau, Vorsitzende der Frankfurter DGB-Frauen. „Es geht hier sowohl um Fragen einer geschlechtergerechten Steuerpolitik als auch um soziale Absicherung von Frauen insbesondere in Bezug auf die Erwerbsrenten.“ Denn diese seien, so die Gewerkschafterin, generell und insbesondere für Frauen viel zu niedrig, so dass vielen Altersarmut droht.

Doch auch das Thema Schwangerschaftsabbrüche wird laut Brandau eine zentrale Rolle spielen: „Wie kann es sein, dass wir über die Hälfte der Menschen in unserer Gesellschaft diskriminieren, wenn es darum geht, über den eigenen Körper und die eigene Lebensplanung zu bestimmen?“. Klar sei, dass eine Streichung der Paragrafen 218 und 219 aus dem Strafgesetzbuch längst überfällig ist. „Menschen, die schwanger werden, brauchen in erster Linie Unterstützung und eine Perspektive, wie ein Leben mit Kindern sozial abgesichert und selbstbestimmt funktionieren kann. Eine Kriminalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen hilft niemandem – ganz im Gegenteil: Sie entmündigt die Betroffenen und treibt sie in Gefahr für Leib und Leben“, so Brandau.

Auf dem Podium werden Achim Kessler (Die Linke), Bettina Wiesmann (CDU), Deborah Düring (B‘90/Die Grünen), Kaweh Mansoori (SPD) und Thorsten Lieb (FDP) miteinander diskutieren. Es moderiert Frauke Gützkow, Bundesvorstandsmitglied der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Für den musikalischen Ausklang sorgen die Frankfurter Musikerinnen April King und Antonella Sergi. Der Eintritt ist frei. Für den Besuch des Gewerkschaftshauses und der Veranstaltung gelten die 3G-Regeln: Eingelassen werden kann nur, wer entweder genesen, geimpft oder getestet ist.

 


Nach oben

Newsletter

Anmeldung für Hinweise auf Veranstaltungen des DGB Frankfurt am Main (ca. ein-zwei Mails pro Monat):

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

DGB Büro in Frankfurt am Main