Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 072 - 08.05.2014

DGB-Seniorinnen Frankfurt: Der Wollheim-Platz muss bleiben!

 

Die DGB-Senioren stehen hinter der Entscheidung des Ortsbeirates 2 am 18.03.2014 zur

Umbenennung des Grüneburgplatzes in Nobert-Wollheim-Platz. Der Rat der Überlebenden

des Konzentrationslagers Buna/Monowitz hatte eine Resolution verabschiedet, in der die

Stadt Frankfurt aufgefordert wurde den Grüneburgplatz in Norbert-Wollheim-Platz umzubenennen.

Der Geschichtsvergessenheit wollen wir entgegentreten, so Karl Steiss, Vorsitzender der

DGB-Senioren Frankfurt.

„Die Geschichte des IG-Farben Hauses ist verbunden mit den nationalsozialistischen Verbrechen.

Das war eine gute, jedoch viel zu späte Entscheidung, den Grüneburgplatz in

Norbert- Wollheim-Platz umzubenennen.

Wir werden uns dafür einsetzen, dass der Beschluss des Ortsbeirates 2 umgesetzt wird. Wir

bitten den Oberbürgermeister, das Anliegen zu unterstützen, sagte der Vors. der DGB-Senioren

Frankfurt abschließend.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

DGB Büro in Frankfurt am Main