Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 040 - 04.05.2012

DGB Region Frankfurt-Rhein-Main ruft zur Beteiligung an Personalratswahl 2012 auf

"Nur wer sein Wahlrecht in Anspruch nimmt, entscheidet über seine Interessenvertretung im Betrieb", so Horst Koch-Panzner, Organisationssekretär der DGB-Region Frankfurt-Rhein-Main.

Alle Beschäftigten im öffentlichen Dienst haben die Chance, auf die Zukunft ihrer Arbeit aktiv Einfluss zu nehmen: Im Geltungsbereich des Bundespersonalvertretungsgesetzes können sie die Personalräte ihres Vertrauens auf örtlicher und überregionaler Ebene bis 31. Mai 2012 wählen.

Mitwählen - Mitgestalten - Mitbestimmen

Die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes sind daran interessiert, eine bürgerfreundliche, leistungsstarke und wirtschaftliche Verwaltung mit einem modernen und weltoffenen Profil zu gestalten. Eine so ausgerichtete Verwaltungsmodernisierung kann jedoch nur dann effektiv und zukunftsorientiert entwickelt und umgesetzt werden, wenn sie in vertrauensvoller Abstimmung zwischen den Beschäftigten, den Personalräten und den Dienststellen durchgeführt wird. Nur über eine Beteiligung und Mitbestimmung der Personalräte können die Innovations- und Gestaltungspotentiale der Beschäftigten im öffentlichen Dienst erschlossen werden. Sichere Arbeitsbedingungen, insbesondere Beschäftigungs- und Einkommenssicherung, Sicherung qualifikationsgerechter Arbeitsinhalte sowie Schaffung von Zumutbarkeitskriterien bei einem modernisierungsbedingten Arbeitsplatzwechsel, müssen erstritten werden. Ein wirksames Angehen dieser Aufgaben setzt vor allem einen aktiven Personalrat mit Unterstützung starker Gewerkschaften voraus.

Ohne Personalrat lässt sich die Zukunft im öffentlichen Dienst nicht gestalten. Mit dem Stimmzettel entscheiden Sie, wer mit welchen Zielen für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes spricht. Deshalb: Wählen Sie Ihren Personalrat.

Bestimmen Sie mit über die Zukunft Ihrer Arbeit und des öffentlichen Dienstes!


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

DGB Büro in Frankfurt am Main