Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 063 - 25.02.2014

Mahnwache von 50 rumänischen Wanderarbeitern im Frankfurter Europaviertel

Der DGB Stadtverbandsvorsitzende Harald Fiedler solidarisiert sich mit den 50 rumänischen Bauarbeitern und der IG BAU, die heute Morgen an der Baustelle der Firma Max Bögl an der Europaallee 26 für ihre vorenthaltenen Löhne demonstrieren.

Fiedler fordert Unternehmen wie Politik auf, umgehend sicher zu stellen, dass die rumänischen Bauarbeiter ihren ausstehenden Lohn erhalten. Dies ist kein Einzelfall. Zum x’ten mal werden auf Frankfurter Baustellen Menschen aus anderen Ländern um ihren Lohn betrogen. Katar ist in Frankfurt längst angekommen. Ein umfassendes Vergabegesetz sowie eine greifbare europäische Entsenderichtlinie, die diesen Missbrauch verhindert, ist längst überfällig. Die Behörden, Polizei, Staatsanwaltschaft und Bauaufsicht sind gefordert stärker zu kontrollieren und einzugreifen. Die rumänischen Bauarbeiter, die am heutigen Tag nicht einmal mehr Geld haben um sich Essen zu kaufen, sind heute Morgen von der Gewerkschaft IG BAU entsprechend versorgt worden und werden heute weiter vor der Baustelle demonstrieren.

DGB Stadtverband Frankfurt am Main

Harald Fiedler

Tel.: 069 – 27 30 05-71

Handy: 0171-972 9964


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

DGB Büro in Frankfurt am Main