Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 074 - 20.05.2014

Freiluftpodium 19.05.2014 zur Europawahl


Für Gute Arbeit. Für ein soziales Europa

Freiluftpodium zur Europawahl
am Montag, dem 19. Mai 2014
am Eurozeichen der Europäischen Zentralbank,

Entgegen der Meinung, wonach die Deutschen sich für Europa wenig interessieren, gab es an der EZB eine interessante Diskussion mit zahlreichen interessierten TeilnehmerInnen. Die sechs KandidatInnen aus den verschiedenen Parteien hatten sich der Diskussion unter Leitung von Harald Fiedler, Voritzender des DGB Stadtverbandes Frankfurt am Main, gestellt.

In seiner Einleitung führte Fiedler aus:  „Die Krise in der Eurozone ist noch lange nicht überstanden. Aus der Finanz- und Wirtschaftskrise ist längst eine soziale Krise geworden. Die Schere zwischen Arm und Reich geht weiter auseinander. Arbeitslosigkeit und Armut wachsen in vielen Ländern. Davon sind besonders junge Menschen betroffen.“

Abschließend verwies Fiedler auf die Alternative des DGB für ein Europa in dem die Menschen in Würde leben und arbeiten können. Zu diesen Alternativen gehören:

- Gute Arbeit und faire Löhne
- Bildung, Ausbildung und Beschäftigung für die Jugend Europas
- Respekt der Gewerkschafts- und Arbeitnehmerrechte
- Faire grenzüberschreitende Mobilität

Die Frankfurter Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wurden aufgefordert am 25. Mai 2014 wählen zu gehen.

Freiluftpodium 2014

Horst Koch-Panzner

Freiluftpodium Europawahl 2014

Horst Koch-Panzner


Nach oben

Newsletter

Anmeldung für Hinweise auf Veranstaltungen des DGB Frankfurt am Main (ca. ein-zwei Mails pro Monat):

Die mit '*' gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

DGB Büro in Frankfurt am Main