Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 129 - 28.04.2016

1. Mai 2016 in Frankfurt am Main

Anlässlich des 1. Mai ruft der DGB Frankfurt Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Stadt und Region auf, sich an den DGB Kundgebungen und Demonstrationen zu beteiligen.

In Frankfurt am Main beginnt die Demonstration um 09.30 Uhr ab Günthersburgpark/Wetteraustraße mit anschließender Kundgebung um 11.00 Uhr auf dem Römerberg. Hauptredner ist Michael Vassiliadis, Vorsitzender der IG BCE.

Des Weiteren sprechen: Oberbürgermeister Peter Feldmann, Harald Fiedler, Vorsitzender  DGB Stadtverband Frankfurt sowie Vanessa Pruß, IG BCE Jugend und Martin Teschendorf, EVG Jugend.

Das Kulturprogramm wird gestaltet von der Gruppe Wildlive und der Kulturgruppe des Türkischen Volkshauses. Für die Kinder ist das Spielmobil der DGB Jugend Frankfurt wieder dabei.

Der diesjährige Tag der Arbeit, steht unter dem Motto: „Zeit für mehr Solidarität“.

Im Fokus der Reden stehen, laut Fiedler, Vorsitzender DGB Frankfurt, die derzeitigen Tarifauseinandersetzungen im Öffentlichen Dienst, der Metall- und Elektroindustrie, der Chemieindustrie, sowie im Bauhauptgewerbe. Weitere Themen werden die Forderung nach einer auskömmlichen Rente für alle und Gute Arbeit und Ausbildung mit Perspektive für die Jugend sein. Bereits am „Vorabend“ des 1. Mai, Freitag, 29.04.2016 beim Mahl der Arbeit wird Fiedler den einladenden Magistrat mit aus seiner Sicht wichtigen Themen der Kommunalpolitik konfrontieren. Dabei steht eine Abkehr von bisheriger Klientelpolitik für Gutbetuchte genauso, wie Forderungen nach bezahlbarem Wohnraum und guter Arbeit im Öffentlichen Dienst wie Industrie und privater Dienstleistung im Mittelpunkt.

 


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

DGB Büro in Frankfurt am Main