Deutscher Gewerkschaftsbund

Vortragsreihe: Gute Arbeit weltweit - Arbeitsrechte global!

iCal Download

Digitalisierung und Industrie 4.0 bedeuten das Verschwinden alter und das Aufkommen neuer Arbeitsformen, wie etwa Crowdworking und Arbeitskraftunternehmer. Das bedeutet auch mehr Möglichkeiten zu Deregulierung, Entgrenzung und Spaltung des Arbeitsmarktes zwischen und innerhalb von Süd und Nord. Welche Möglichkeiten der Organisation für Gewerkschaften und zivilgesellschaftlichen Gruppen gibt es in der Industrie 4.0?

"Schöne neue Arbeitswelt - Digitaler Wandel jenseits der Kernarbeitsnorm?"

02. April 2019,
19:00-21:00 Uhr 
Haus am Dom 
 
Es diskutieren Dr. Sophie Rosenbohm (Institut für Arbeit und Qualifikation, IAQ), Alexander Wagner (DGB Frankfurt) und Sven Hilbig (Brot für die Welt).
 
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei. 

Die Veranstaltung bildet den Abschluss der Vortragsreihe "Gute Arbeit weltweit - 100 Jahre ILO". Alle weiteren Informationen zur gesamten Reihe entnehmen Sie bitte dem angefügten Flyer.
 

4 Abende

DGB Frankfurt


Nach oben