Deutscher Gewerkschaftsbund

DGB Wiesbaden: 30.04.2019 - Debatte zur Wohnungspolitik: Kann Wiesbaden von Frankfurt lernen – oder umgekehrt?

iCal Download
Debatte zur Wohnungspolitik

DGB Wiesbaden

In der Wohnraumpolitik: Kann Wiesbaden von Frankfurt lernen – oder umgekehrt?

Frankfurt und Wiesbaden: Zwei Städte, in denen das Thema bezahlbarer Wohnraum zu den größten sozialen Herausforderungen zählt. In der Wohnraumpolitik wurde in Frankfurt in den letzten Jahren - vergleichsweise - viel auf den Weg gebracht. Auch in Wiesbaden hat das Thema seit gut 3 Jahren deutlich Fahrt aufgenommen.

Doch kann Wiesbaden von Frankfurt in der Wohnraumpolitik noch lernen? Oder doch umgekehrt?
Sind beide Städte auf einem guten Weg? Die Defizitliste in beiden Städten ist weiterhin sehr lang. In Wiesbaden fehlen bspw. rund 17.000 bezahlbare Wohnungen. In Frankfurt geschätzt 40.000.

Diese und viele andere Fragen rund um das Thema Wohnraumpolitik wollen wir diskutieren mit:
Mike Josef (Dezernent für Stadtplanung und Wohnen der Stadt Frankfurt)
Christoph Manjura (Dezernent für Soziales, Bildung, Wohnen und Integration der Stadt Wiesbaden).
Moderiert und kritisch begleitet wird die Veranstaltung von
Björn Egner (Technische Universität Darmstadt - mehrere Forschungsaufträge zum Thema Lokale Wohnungspolitik)

am Dienstag 30.4. 18 Uhr

Im Georg-Buch-Haus, Wellritzstr. 38 Wiesbaden

https://www.facebook.com/events/2376429332639255/

 

 


Nach oben