Deutscher Gewerkschaftsbund

24.04.2019

Wiesbaden: Wahlaufruf zur Europawahl

Europawahl 2019

DGB Wiesbaden

Pressemitteilung:
Bündnis für Demokratie ruft zur Europawahl auf.

Das Wiesbadener Bündnis für Demokratie ruft alle Bürgerinnen und Bürger dazu auf, am 26. Mai wählen zu gehen. Damit setzte das Bündnis ein klares zivilgesellschaftliches Signal für ein weltoffenes, tolerantes und soziales Europa: „Machen sie mit Ihrer Stimme deutlich, dass Ihnen ein geeintes und friedliches Europa wichtig ist“, heißt es in dem Wahlaufruf. „Kompromissfähigkeit ist unabdingbar. Sie ist eine Stärke – keine Schwäche der Demokratie.“

Ein geeintes Europa sei die Lehre aus der von Krieg geprägten Geschichte Europas, so Elke Wanser als Vertreterin der Arbeiterwohlfahrt im Bündnis. „Es ist gerade heute unsere Verantwortung, Menschenrechte, Freiheit und Solidarität jeden Tag aktiv zu verteidigen.“
Nicole Nestler, Vertreterin der Evangelischen Kirche im Bündnis, erklärt: „Wer Frieden und Gerechtigkeit in der Welt anstrebt, kann dies nicht ohne die vertrauensvolle und enge Zusammenarbeit mit den Nachbarn erreichen. Dazu gehört Kompromissbereitschaft und Solidarität – auch auf europäischer Ebene.“

Eine vielfältige und multinationale europäische Gesellschaft sei keine Gefahr, sondern eine Herausforderung. Sascha Schmidt vom DGB Wiesbaden warnt: „Wir dürfen die Europäische Idee nicht leichtfertig auf Spiel setzen, indem wir den zerstörerischen Parolen von Populisten und Nationalisten nichts entgegensetzen.“


Das Wiesbadener Bündnis für Demokratie besteht aus knapp 40 Mitgliedern. Neben Gewerkschaften, Kirchen, Wohlfahrtsverbänden und unterschiedlichsten Vereinen gehören ihm auch Parteien an.

 


Nach oben